Zurück zur Übersicht
11.09.2018

Die sechs Finalisten

Die sechs Finalisten

© Christina Weiß

Die Finalisten stehen fest. Die Jury hat sechs Romane für die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018 ausgewählt:

    • María Cecilia Barbetta: Nachtleuchten (S. Fischer, August 2018)
    • Maxim Biller: Sechs Koffer (Kiepenheuer & Witsch, September 2018)
    • Nino Haratischwili: Die Katze und der General (Frankfurter Verlagsanstalt, August 2018)
    • Inger-Maria Mahlke: Archipel (Rowohlt, August 2018)
    • Susanne Röckel: Der Vogelgott (Jung und Jung, Februar 2018)
    • Stephan Thome: Gott der Barbaren (Suhrkamp, September 2018)

    „,Das Vergangene ist nicht tot, es ist nicht einmal vergangen‘ – der berühmte Satz, den Faulkner 1951 schrieb, hängt wie ein unausgesprochenes Motto über der deutschsprachigen Literatur dieses Jahres. Die sechs nach Ansicht der Jury gelungensten und wichtigsten Romane folgen ganz unterschiedlichen Spuren in die Vergangenheit oder in mythische Schichten der Wirklichkeit – fabulierend, spekulierend, verspielt; mit lakonischer Eleganz und bittersüßer Präzision, mit epischer Langsamkeit und spannungsgeladener Wucht. Antworten bekommen wir auf diesen Reisen durch Raum und Zeit nicht, und schon gar keine einfachen Wahrheiten. Umso faszinierter lässt man sich als Leserin, als Leser auf vielstimmige Erzählkompositionen und auf die Sinnlichkeit einer anderen Zeit ein, die immer auf unsere verweist.“, sagt Christine Lötscher (freie Kritikerin), Sprecherin der Jury des Deutschen Buchpreises 2018.

    Die sieben Jurymitglieder haben seit Ausschreibungsbeginn 199 Titel gesichtet, die zwischen Oktober 2017 und dem 11. September 2018 erschienen sind.

    Weitere Informationen zu den Titeln inklusive Jurykommentar und Hörprobe unter Shortlist

    Bild- und Infomaterial unter Downloads

    Die sechs Finalisten

    © Christina Weiß

    Downloads

    Teilen


    13.09.2018

    Shortlist-Abend 2018

    11.09.2018

    Die sechs Finalisten

    17.08.2018

    Die nominierten Autoren live erleben

    15.08.2018

    Lesung mit Überraschungsfaktor in Frankfurt

    14.08.2018

    Die Longlist hören

    Kontakt für die Medien

    Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

    Thomas Koch
    Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Telefon +49 (0) 69 1306-293
    E-Mail: t.koch@boev.de

    Cathrin Mund
    PR-Managerin
    Telefon +49 (0) 69 1306-292
    E-Mail: mund@boev.de