Preisverleihung

2021

Hinweis: Hier sollten Ihnen Videos zum Deutschen Buchpreis angezeigt werden. Können Sie diese nicht sehen, verhindern Ihre Cookie-Einstellungen die Darstellung der Inhalte von YouTube. Damit Ihnen die Videos angezeigt werden, klicken Sie hier und erlauben Sie unter dem Punkt Cookie-Einstellung die Cookies für Statistiken und Marketing.

2021

Roman des Jahres

Die Jury hat gewählt. Dieses Buch erhält den Deutschen Buchpreis 2021

Blaue Frau

Für die Auszeichnung waren außerdem nominiert: Norbert Gstrein, Der zweite Jakob (Carl Hanser), Monika Helfer, Vati (Carl Hanser), Christian Kracht, Eurotrash (Kiepenheuer & Witsch), Thomas Kunst Zandschower Klinken (Suhrkamp) und Mithu Sanyal, Identitti (Carl Hanser). Antje Rávik Strubel erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro; die fünf Finalist*innen erhalten jeweils 2.500 Euro. Die Preisträgerin Antje Rávik Strubel wurde in mehreren Auswahlstufen ermittelt. Die sieben Jurymitglieder haben 230 Titel gesichtet, die zwischen Oktober 2020 und dem 21. September 2021 erschienen sind.

Aus diesen Romanen wurde eine 20 Titel umfassende Longlist zusammengestellt. Daraus haben die Juror*innen sechs Titel für die Shortlist gewählt. Mit dem Deutschen Buchpreis 2021 zeichnet die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den deutschsprachigen Roman des Jahres aus.

Preisverleihung 2021 Impressionen

Das war die Preisverleihung 2021 18. Oktober

Mitschnitt vom 18. Oktober 2021 Das war die Preisverleihung

2021 Die Finalist*innen