Attention! Les archives n’existent qu’en allemand.
oder

Verlag

Claassen

Serpentinen

Shortlist 2020

Serpentinen

Ein Vater unterwegs mit seinem Sohn. Ihre Reise führt zurück in das Hügelland, aus dem der Vater stammt, zu den Schauplätzen seiner Kindheit. Ständiger Reisebegleiter ist das Schicksal der männlichen Vorfahren, die sich allesamt das Leben nahmen: "Urgroßvater, Großvater, Vater. Ertränkt, erschossen, erhängt." Der Vater muss erkennen, dass sein Wegzug, seine Bildung und sein Aufstieg keine Erlösung gebracht haben. Vielleicht helfen die Rückkehr und das Erinnern. Denn wer zurückfährt, muss alle Kurven noch einmal nehmen.

Mehr zeigen Weniger zeigen

Kommentar der Jury

Ein Vater macht sich mit seinem Sohn auf die Reise, nicht nur in die hügelige Landschaft seiner Kindheit, sondern auch in die eigene bedrückende Familiengeschichte und in die deutsche Vergangenheit. "Serpentinen" erzählt tief soziologisch und gleichzeitig sehr literarisch von beklemmender Düsternis – und tut es oft mit überraschendem Witz. In diesem Roman sitzt absolut jedes Wort an der richtigen Stelle und schafft es so, vom eigentlich Unaussprechlichen zu erzählen.

Mehr zeigen Weniger zeigen