Zurück zur Übersicht
20.02.2020

Blind-Date-Lesungen mit Nominierten gewinnen

Blind-Date-Lesungen mit Nominierten gewinnen

© Kathrine Uldbæk Nielsen

Literatur mit Überraschungseffekt: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels verlost acht Blind-Date-Lesungen mit einer oder einem Kandidat*in für den Deutschen Buchpreis 2020. Buchhändler*innen können sich für die Überraschungslesungen bewerben und eine oder einen der Nominierten in ihre Buchhandlung holen. Die Veranstalter*innen erfahren erst kurz vor dem Termin, wer bei ihnen liest. Für die Besucher*innen lüftet sich das Geheimnis – wie bei einem Blind Date – erst vor Ort.

Mitgliedsbuchhandlungen können sich bis zum 13. März 2020 bewerben. Hierfür genügt eine E-Mail an buchpreis@boev.de. Bitte geben Sie dabei Ihre vollständigen Kontaktdaten - Adresse, Telefonnummer, E-Mail und Ansprechpartner - an. Wer sich in vergangenen Jahren bereits beworben hat, muss das nicht erneut tun. Die Bewerbung bleibt erhalten.

Die wichtigsten Fakten zu Teilnahme, Auswahlverfahren und Organisation der Lesungen im Überblick:

  • Die Auslosung wird Ende März stattfinden, anschließend meldet sich der Börsenverein bei den diesjährigen Gewinner-Buchhandlungen.
  • Die Lesungen sollten im Zeitraum vom 31. August bis 13. September 2020 stattfinden.
  • Die Buchhandlung wählt den Termin (im oben genannten Zeitraum) selbst. Bis Mitte April müssen die Termine für die Lesungen feststehen.
  • Einige Tage nach dem 18. August (Bekanntgabe der Longlist) erfahren die Buchhandlungen, welcher Autor oder welche Autorin bei ihnen lesen wird.
  • Der Börsenverein erstattet das Lesungshonorar, die Buchhandlung trägt bei Bedarf Reise- und Übernachtungskosten.
  • Die Veranstalter*innen dürfen für ihre Lesung Eintritt nach eigenem Ermessen verlangen.
  • Der Börsenverein stellt Informationen, Presse-Textbausteine und Werbemittel zur Verfügung. Außerdem kündigt der Börsenverein alle Blind-Date-Lesungen auf www.deutscher-buchpreis.de und per Pressemitteilung an.

Weitere Informationen erhalten interessierte Buchhandlungen per E-Mail an buchpreis@boev.de oder telefonisch unter der Nummer 069 1306-342.

Blind-Date-Lesungen mit Nominierten gewinnen

© Kathrine Uldbæk Nielsen

Teilen


20.02.2020

Blind-Date-Lesungen mit Nominierten gewinnen

04.02.2020

Bekanntgabe der Jury

04.02.2020

Startschuss für Verlage

22.10.2019

Buchpreisträger Saša Stanišić liest in Frankfurt am Main

14.10.2019

Saša Stanišić erhält den Deutschen Buchpreis 2019 für „Herkunft“

Kontakt für die Medien

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Thomas Koch
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0) 69 1306-293
E-Mail: t.koch@boev.de

Cathrin Mund
PR-Managerin
Telefon +49 (0) 69 1306-292
E-Mail: mund@boev.de